Sharing Expertise als Kern von Wissensmanagement by Eva Gatarik

By Eva Gatarik

Bis heute konnten die hohen wirtschaftlichen Erwartungen an das Wissensmanagement nicht erfüllt werden. Die Autoren weisen nach, dass ein in der Praxis erfolgreiches Sharing wisdom nur auf der foundation von Sharing services möglich ist, und zeigen auf, wie dieses gemeinsame Verständnis aufgebaut werden kann. Ferner machen sie es zur Grundlage für ein neues, die Entscheidungssicherheit erhöhendes Managementkonzept administration through services und zeigen mithilfe der Reflexion von Fallbeispielen, wie dadurch Kreativität, Flexibilität und Innovation gefördert wird.

Show description

Read or Download Sharing Expertise als Kern von Wissensmanagement PDF

Similar german_3 books

Geschäftserfolg in China: Strategien für den größten Markt der Welt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht über die dynamische Wirtschaftsentwicklung in China berichten. Ein Engagement in China muss jedoch sorgfältig geprüft werden, da schleppende Genehmigungsverfahren, Patent- und Markenrechtsverletzungen, Probleme mit lokalen Zulieferern oder interkulturelle Managementkonflikte an der Tagesordnung sind.

Nachhaltiges Change Management : interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven

Ziel ist, aus dem Blickwinkel renommierter internationaler Autoren auf unterschiedliche betriebliche Handlungsfelder zu schauen und Erfahrungen, Ergebnisse, Konzepte und Instrumente interdisziplinär zu diskutieren. Nicht reaktive, auf Grund eines wirtschaftlichen Leidensdruckes initiierte Konzepte sollen vorgestellt werden.

Optimierung von Deponieabdichtungssystemen

Deponieabdichtungssysteme sollen ihre Funktionsfähigkeit über einen weitaus längeren Zeitraum als konventionelle Bauwerke erhalten. Bei Basisabdichtungen kommt erschwerend hinzu, daß sie praktisch nicht zu reparieren sind, keiner Wartung unterzogen werden können und Schadensfälle, d. h. Grundwasserkontaminationen erst mit großer zeitlicher Verzögerung registriert werden können.

Additional resources for Sharing Expertise als Kern von Wissensmanagement

Example text

Q folgt AUF P. h. R folgt AUS S (auf der Basis von , wobei für mindestens eine der Wissenskomponen- & S gilt – im Sinne des Hempel-Oppenheim- ten einzusetzen ist). Die Ableitung von R aus Schemas – als Erklärung für das Zustandekommen von Q als einer Lösung des (Ausgangs-) Probin lems P. Ferner gibt es eine Abbildung f von , sodass wir für den Bereich der Quasi- Äquivalenzklassen [P] und [Q] annehmen können, dass in einem mittleren Bereich folgende strukturtreue Abbildung gegeben ist (Homomorphismus): „f(PÎQ) ~ f(P)Æf(Q)“ [das Bild des kausalen Überganges von P nach Q ist angenähert gleich dem logischen Übergang des Bildes von P in das Bild von Q].

2005, S. 170. 67 So gesehen sind die Gesetze der Logik und Wahrscheinlichkeiten (in einem weiteren Sinn) weder notwendig noch hinreichend/ausreichend für rationales Verhalten in der Umwelt. Die begrenzte/ökologische Rationalität erklärt die Rationalität von Heuristiken (als praktische Näherungsverfahren, welche in einer Problemsituation durch emotionale Signale bzw. Intuitionen aktiviert werden und aus früheren emotionalen Erfahrungen mit vergleichbaren Situationen erwachsen, cf. Hypothese der somatischen Marker von Antonio R.

102 Cf. , S. 23. 103 Ebd. 42 Die Frage ist nun: WIE ist es Dan Horan tatsächlich gelungen, „diese Frau intuitiv in einer Menge von mehreren hundert Menschen herauszufinden“104 bzw. zu identifizieren? Welche Expertise (Fertigkeit, Fähigkeit zum Differenzieren und Detailmerkmale zu erkennen) hat er dazu aufgebaut? h. 106,107 Das bedeutet, dass er rückblickend sein eigenes Verhalten und seinen Erfolg reflektorisch zu erklären versucht hat. So gesehen suchen auch wir nach einer Erklärung für den konkreten Erfolg (und dessen Zustandekommen) von Dan Horan, allerdings aus der Außensicht.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 15 votes