Konzepte der Kulturwissenschaften: Theoretische Grundlagen — by Ansgar Nünning, Vera Nünning

By Ansgar Nünning, Vera Nünning

Der Band "Konzepte der Kulturwissenschaften" bietet Orientierung in einem interdisziplinären Diskussionsfeld, das inzwischen selbst für Fachleute kaum noch überschaubar ist. Er informiert über die gegenwärtigen kulturwissenschaftlichen Diskussionen - insbesondere in den Literaturwissenschaften - und gibt einen systematischen und umfassenden Überblick über die verschiedenen Ansätze wie Kultursemiotik, Kulturanthropologie und New Historicism. Weitere Kapitel widmen sich der Medienwissenschaft, kulturwissenschaftlicher Geschlechterforschung, Fragen des kulturellen Gedächtnisses oder interkultureller Kommunikation.

Show description

Read Online or Download Konzepte der Kulturwissenschaften: Theoretische Grundlagen — Ansätze — Perspektiven PDF

Similar social sciences books

Das ‘Webersche Moment’: Zur Kontingenz des Politischen

Dr. Kari Palonen ist Professor am division of Political technology der Universität Jyväskylä, Finnland.

The Waltham Book of Human–Animal Interaction. Benefits and Responsibilities of Pet Ownership

Divided into elements, this article brings jointly historic and present literature detailing the advantages linked to puppy possession, and examines interactions with animals and the way proprietors can emphasize the positives linked to possession and reduce any strength negatives. Chapters specialize in either the mental and social advantages linked to human-animal interactions.

Extra info for Konzepte der Kulturwissenschaften: Theoretische Grundlagen — Ansätze — Perspektiven

Sample text

Jüngere meta-theoretisch reflektierte Ansätze, insbesondere innerhalb der Soziologie, versuchen schließlich, beide Perspektiven systematisch zu integrieren (Reckwitz 2000; Baecker 2001; Cappai 2001) und blockierende Letztbegründungszirkel zwischen >Natur< und >Kultur<, >Gesellschaft< und >Kultur< oder >ZeichenSprache< und >Gesellschaft< in einer historisch-genetischen Theorie der individuellen und kollektiven >Enkulturation< zu überwinden (vgl. Dux 2000, der an die Entwicklungspsychologie von Jean Piaget anschließt).

München: Beck 2001). « In: Otto Brunner et al. ): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Bd. 7. Stuttgart: KlettCotta 1992, S. 679-774. Jung, Thomas: Geschichte der modernen Kulturtheorie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999. ): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 4. Basel: Schwabe 1976, Sp. 1309-1324. « In: Johann Knobloch et al. ): Europäische Schlüsselwörter. Wortvergleichende und wortgeschichtliche Studien. Bd.

In: KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft 1,2 (2001), S. 261-271. Neidhardt, FriedhelmILepsius, M. ): Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 27 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. Opladen: Westdeutscher Verlag 1986. Neumann, Gerhard: »Roland Barthes: Literatur als Ethnographie. ): Verhandlungen mit dem New Historicism. Das Text-Kontext-Problem in der Literaturwissenschaft. Würzburg: Königshausen und Neumann 1999, S. 23-48. Oppitz, Michael: Notwendige Beziehungen.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 49 votes