In der Arena von Antares. 7. Roman der Saga von Dray Prescot by Alan Burt Akers

By Alan Burt Akers

Show description

Read or Download In der Arena von Antares. 7. Roman der Saga von Dray Prescot PDF

Best german_3 books

Geschäftserfolg in China: Strategien für den größten Markt der Welt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht über die dynamische Wirtschaftsentwicklung in China berichten. Ein Engagement in China muss jedoch sorgfältig geprüft werden, da schleppende Genehmigungsverfahren, Patent- und Markenrechtsverletzungen, Probleme mit lokalen Zulieferern oder interkulturelle Managementkonflikte an der Tagesordnung sind.

Nachhaltiges Change Management : interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven

Ziel ist, aus dem Blickwinkel renommierter internationaler Autoren auf unterschiedliche betriebliche Handlungsfelder zu schauen und Erfahrungen, Ergebnisse, Konzepte und Instrumente interdisziplinär zu diskutieren. Nicht reaktive, auf Grund eines wirtschaftlichen Leidensdruckes initiierte Konzepte sollen vorgestellt werden.

Optimierung von Deponieabdichtungssystemen

Deponieabdichtungssysteme sollen ihre Funktionsfähigkeit über einen weitaus längeren Zeitraum als konventionelle Bauwerke erhalten. Bei Basisabdichtungen kommt erschwerend hinzu, daß sie praktisch nicht zu reparieren sind, keiner Wartung unterzogen werden können und Schadensfälle, d. h. Grundwasserkontaminationen erst mit großer zeitlicher Verzögerung registriert werden können.

Extra info for In der Arena von Antares. 7. Roman der Saga von Dray Prescot

Example text

Dies alles erfüllte mich mit einer gewissen Unsicherheit über das richtige Vorgehen in der unmittelbaren Zukunft. Der Aufbau einer Armee schien mir die einzige vernünftige Lösung zu sein. Und so wuchs die Streitmacht der Migla langsam heran. Ich entwarf ein taktisches Kampfsystem, das seine Bewährungsprobe am Tag der Schlacht hoffentlich bestehen würde. Wir hatten die zahlenmäßige Übermacht. « Es war nicht ganz einfach, die Stärke der gegnerischen Armee zu schätzen. Eine canoptische Pastang umfaßte achtzig Männer, sechs Pastangs bildeten ein Regiment.

Und doch war ihre Zahl jämmerlich gering – diese Streitmacht gegen die Männer aus Canopdrin mit ihrem überragenden soldatischen Drill, mit ihren Bögen und Schwertern und ihrer gepanzerten Luftkavallerie. Aber mir hatten die Herren der Sterne die Aufgabe übertragen, eine Revolution anzuzetteln, also sollten sie ihre Revolution bekommen, bei Zair! »Wir retten Mag«, sagte ich in das Durcheinander. Daraufhin schüttelten zahlreiche Migla die Köpfe – ihre lächerlich gummiartigen Gesichter mit den weiten Ohren und hervortretenden Augen, die wie Puppenköpfe aussahen.

Da das Ziel unserer Expedition seine Befreiung war, schob ich ihn weiter. Turko und ich klemmten ihn zwischen uns, und er wurde mit strampelnden Beinen davongetragen. Unterwegs mußten wir ihn mehrfach absetzen, um uns Trupps von Canops zu erwehren, die den Aufruhr niederschlagen wollten. Dabei wurden wir von hinten nicht belästigt, was doch sehr ermutigend war. Offenbar setzten sich die befreiten Gefangenen selbst zur Wehr. Einige dieser Gefangenen begleiteten uns, Männer, die mutig genug waren, mit Mag zu entkommen und den Kampf draußen fortzusetzen, Männer, die ihr Leben nicht sinnlos hier opfern wollten.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 24 votes