Evolutionäre Führung : der Kern erfolgreicher Führungspraxis by Michael Alznauer

By Michael Alznauer

Dieses Buch gibt konzentrierte Einblicke in die wirklich grundlegenden Erfolgsbausteine der Führungsaufgabe. Es vermittelt eine außergewöhnliche Fülle von Anregungen für konstruktive Führungsarbeit. Eine originelle, klar strukturierte und nützliche Lektüre. Besonders innovativ sind Einblicke in die Methode des Management-Profilings.

Show description

Read Online or Download Evolutionäre Führung : der Kern erfolgreicher Führungspraxis : mit einer Einführung in das Management-Profiling PDF

Similar german_3 books

Geschäftserfolg in China: Strategien für den größten Markt der Welt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht über die dynamische Wirtschaftsentwicklung in China berichten. Ein Engagement in China muss jedoch sorgfältig geprüft werden, da schleppende Genehmigungsverfahren, Patent- und Markenrechtsverletzungen, Probleme mit lokalen Zulieferern oder interkulturelle Managementkonflikte an der Tagesordnung sind.

Nachhaltiges Change Management : interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven

Ziel ist, aus dem Blickwinkel renommierter internationaler Autoren auf unterschiedliche betriebliche Handlungsfelder zu schauen und Erfahrungen, Ergebnisse, Konzepte und Instrumente interdisziplinär zu diskutieren. Nicht reaktive, auf Grund eines wirtschaftlichen Leidensdruckes initiierte Konzepte sollen vorgestellt werden.

Optimierung von Deponieabdichtungssystemen

Deponieabdichtungssysteme sollen ihre Funktionsfähigkeit über einen weitaus längeren Zeitraum als konventionelle Bauwerke erhalten. Bei Basisabdichtungen kommt erschwerend hinzu, daß sie praktisch nicht zu reparieren sind, keiner Wartung unterzogen werden können und Schadensfälle, d. h. Grundwasserkontaminationen erst mit großer zeitlicher Verzögerung registriert werden können.

Extra info for Evolutionäre Führung : der Kern erfolgreicher Führungspraxis : mit einer Einführung in das Management-Profiling

Example text

Dabei interessieren uns nicht irgendwelche Unterschiede, z. B. ob eventuell Männer andere Stärken räumlicher Wahrnehmung haben als Frauen oder die Strategien der Partnerwahl evolutionär anders aussehen. Uns interessieren hier allein mögliche Unterschiede in Bezug auf den Führungserfolg. Hierzu gibt es meiner Kenntnis nach keine evolutionärpsychologischen Forschungen. Gehen wir also methodisch denkend vor – und wagen wir uns nicht zu weit „aufs Eis“. Gab es geschlechtertypische Großprojekte? Solche zu vermuten, liegt nahe.

Doch zurück in die Vergangenheit: Worin besteht nun genau die evolutionäre Kernaufgabe der Führung? Führung bot nur dann einen evolutionären Zusatznutzen, wenn die Gruppe mit ihr erfolgreicher die gemeinsame Aufgabe bewältigte als ohne sie. Wäre dies nicht der Fall gewesen, würde uns das Phänomen nicht mehr beschäftigen. “49 Vorausgesetzt, er meint damit nicht allgemeine Lebens- und Arbeitsbedingungen. Führende müssen nicht die großen Retter der Menschheit sein oder allgemeines Wohlbefinden schaffen – sie müssen zunächst einmal nur dafür Sorge tragen, dass die Gruppe das aktuelle gemeinsame Ziel besser erreicht als ohne sie.

Zur Lösung der Führungsaufgabe setzten unsere Urahnen schon immer alle Fähigkeiten ein, die sie zur Verfügung hatten. Es gibt keine spezifische Führungsfähigkeit! „ Führende sind keine Über-Menschen. Führung ist eine Aufgabe, die in verschiedenen Situationen und Gruppen von wechselnden Personen übernommen werden kann. „ Geführte haben es nicht nötig geführt zu werden, sie erteilen jemandem die Legitimation zur Führung. Ohne gemeinsame Großaufgabe („Mammut“) gibt es keine Führungsnotwendigkeit.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 23 votes