Bürgerliches Recht: Eine praxisorientierte Einführung by Andreas Wien

By Andreas Wien

Das Bürgerliche Recht bildet als Grundlage für den Abschluss und die Abwicklung von Verträgen die foundation des heutigen Geschäfts- und Wirtschaftslebens. Auch Schadenersatzansprüche werden danach erfüllt. Ein grundlegendes Verständnis dieses Rechtsgebietes ist für viele - auch nicht juristisch ausgelegte - Studiengänge unabdingbar. Dieses Lehrbuch bietet eine leicht verständliche und praxisnahe Einführung in die Grundlagen. Es behandelt die an Hochschulen ausbildungsrelevanten ersten drei Bücher des Bürgerlichen Gesetzbuchs: den "Allgemeinen Teil", das "Schuld-" und das "Sachenrecht". Durch Beispiele und Hinweise werden dem Leser Zusammenhänge vermittelt, die ihn dazu befähigen, eigenständig rechtliche Probleme zu erkennen und zu lösen.

Show description

Read or Download Bürgerliches Recht: Eine praxisorientierte Einführung PDF

Best german_3 books

Geschäftserfolg in China: Strategien für den größten Markt der Welt

Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht über die dynamische Wirtschaftsentwicklung in China berichten. Ein Engagement in China muss jedoch sorgfältig geprüft werden, da schleppende Genehmigungsverfahren, Patent- und Markenrechtsverletzungen, Probleme mit lokalen Zulieferern oder interkulturelle Managementkonflikte an der Tagesordnung sind.

Nachhaltiges Change Management : interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven

Ziel ist, aus dem Blickwinkel renommierter internationaler Autoren auf unterschiedliche betriebliche Handlungsfelder zu schauen und Erfahrungen, Ergebnisse, Konzepte und Instrumente interdisziplinär zu diskutieren. Nicht reaktive, auf Grund eines wirtschaftlichen Leidensdruckes initiierte Konzepte sollen vorgestellt werden.

Optimierung von Deponieabdichtungssystemen

Deponieabdichtungssysteme sollen ihre Funktionsfähigkeit über einen weitaus längeren Zeitraum als konventionelle Bauwerke erhalten. Bei Basisabdichtungen kommt erschwerend hinzu, daß sie praktisch nicht zu reparieren sind, keiner Wartung unterzogen werden können und Schadensfälle, d. h. Grundwasserkontaminationen erst mit großer zeitlicher Verzögerung registriert werden können.

Extra resources for Bürgerliches Recht: Eine praxisorientierte Einführung

Example text

Auflage, Tübingen 2010, S. 180 ff. 28 Vgl. zur Bevollmächtigung beispielsweise auch: Lorenz, Grundwissen – Zivilrecht: Die Vollmacht, JuS 2010, S. 771 ff. 29 Vgl. hierzu vertiefend auch: Lorenz, Grundwissen – Zivilrecht: Stellvertretung, JuS 2010, S. 382 ff. 30 Vgl. hierzu vertiefend: Petersen, Das Offenkundigkeitsprinzip bei der Stellvertretung, JURA 2010, S. 2011, I-17 U 50/10, NRÜ 2011, S. 238 ff. 31 Die Rechtsfigur der Stellvertretung ist vom Einsatz eines Boten abzugrenzen. Anders als bei der Stellvertretung, bei welcher der Vertreter eine eigene Willenserklärung abgibt, übermittelt der Bote lediglich eine fremde, vorgefertigte Willenserklärung.

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass die Vertragsparteien selbst am besten wissen, was sie vertraglich regeln möchten und dass sie das von ihnen Gewollte im freien Kräftespiel der Vertragsverhandlungen in den Vertrag einbringen. Dieses kann allerdings nur funktionieren, wenn beide Vertragsparteien die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben, ihre Interessen im Rahmen des Vertragsschlusses durchzuset- 37 Vgl. zur Ausgestaltung von Verträgen vertiefend: Langenfeld, Grundlagen der Vertragsgestaltung, 2.

Beispiel: X ist ein so genannter Sprayer. Er besprüht ohne Wissen und ohne Erlaubnis die Hauswand des H mit Graffiti. 3 2 Allgemeiner Teil Diese Handlung des X gibt dem H neben etwaigen strafrechtlichen Konsequenzen auch zivilrechtlich einen Schadensersatzanspruch gegen X. Das Handeln des X stellt hier keine Willenserklärung sondern nur einen Realakt dar, an den rechtliche Konsequenzen geknüpft sind. Andere Beispiele für Realakte können Handlungen sein, die sich im Rahmen von Verbindung (§ 946 BGB), Vermischung (§ 948 BGB) und Verarbeitung (§ 950 BGB) bewegen oder beispielsweise die Begründung einer Unterhaltsverpflichtung durch die Zeugung eines Kindes.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 21 votes